Gerald Hüther

Das zutiefst Menschliche in uns zu entdecken, wird unsere wichtigste Aufgabe im 21.Jahrhundert.

Gerald Hüther hat sich ins Mensch Sein und das Leben verliebt und das macht ihn aus. ” Wir sind und bleiben alle Suchende. Wir müssen erst herausfinden, worauf es für ein gelingendes und glückliches Leben ankommt. Dabei laufen wir ständig Gefahr, uns in uns selbst und mit anderen zu verwickeln. Oder uns gar auf dieser Suche zu verirren.”

Mit dieser Offenheit und Herzlichkeit begegnet Gerald Hüther den Menschen und sucht immer wieder nach neuen Möglichkeiten, bei denen Menschen sich als aktive Gestalter ihres Lebens und des Zusammenlebens erfahren können.  Er macht Mut zum Ausprobieren eigener Ideen, zum Neugestalten und dafür, ein mögliches Scheitern nicht als Mangel, sondern als Lernerfahrung anzunehmen.

Seine Themen sind so vielfältig, wie das Leben selbst. Ganz besonders jedoch liegen ihm die Kinder und Jugendlichen am Herzen. Nicht zuletzt aufgrund seiner Erfahrungen als Hirnforscher motiviert er unermüdlich alle am Bildungssystem Beteiligten – Eltern, LehrerInnen, SchulleiterInnen und Bildungsverantwortliche auf allen Ebenen sich endlich für eine zukunftsgewandte Transformation des Bildungssystems einzusetzen, um endlich Lernräume zu schaffen, in den kein Kind mehr seine ihm angeborene Lernfreude verliert. Kontakt über: www.lernlust.jetzt/kontakt